Billi bi – schlichtes, skandinavisches Design

bonjour danemark! Hommage an eine Muschelsuppe!

billi bi ist schnell zu einer unserer Lieblingsmarken im Nia.chaussures geworden und übertrifft sich immer wieder mit seiner Natürlichkeit in Form und Farbe der Schuhe.
Laut Eigentümer Carsten Friis liegt der Fokus auf Einfachheit und Qualität und dies spiegelt sich in dem Gesamtpaket billi bi wieder.
Wenig Schnörkel und Chichi, sondern Gradlinigkeit und schlichte Formen in einer dezenten Farbpalette, wie Braun- und Grautöne und nicht zu vergessen immer wieder Schwarz in vielfältigen Lederarten.

Die Geschichte der Marke billi bi reicht bis in das Jahr 1936 zurück und ist bis heute in Familienbesitz.
Angefangen haben die Gründer Søren und Evelyn Friis mit der Produktion von Kinderschuhen und später kamen dann noch Frauenschuhe hinzu. Es entstand der Fransi A/S Schuhe, den man noch heute in einem Museum in Dänemark bewundern kann.
Da Leder in der damaligen Zeit schwer zu haben war, wurden verschiedene Arten von Fischhaut verwendet.
Mittlerweile wird Leder aus Italien verwendet und die Produktion findet in Europa statt, jedoch ist die Familie immer noch an der Spitze der Firma zu finden. Im Jahre 1993 wurde dann vom Sohn und Enkel der Gründer das Label billi bi an den Markt gebracht und verkauft mittlerweile in mehr als 24 Länder ihre Kollektionen.
Der Name billi bi ist eine Hommage an eine Muschelsuppe, welche im Maxim’s gereicht wird und das Lieblingsgericht von Carsten Friis ist – et voila!

 

billi bi

 
Alle Schuhe werden in Europa produziert und die Fangemeinde wird immer grösser….falls ihr auf einen Trip in Kopenhagen seit, besucht vielleicht einmal den ersten billi bi Store und berichtet uns davon oder schickt uns ein Photo.